Header Image

Thailand als Impulsgeber für Zukunftsprojekte in der ASEAN Region


Die Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) wurde 1967 gegründet. Insbesondere im letzten Jahrzehnt hat der ASEANIntegrationsprozess
deutlich an Fahrt gewonnen. Für das Jahr 2015 strebt die Gemeinschaft die Schaffung einer ASEAN Economic Community (AEC) an, die zu einem großen einheitlichen Binnenmarkt in Südostasien führen wird. Thailand spielte bei ASEAN von
Beginn an eine führende Rolle. Es sieht in ASEAN den Schlüssel für die künftige globale und regionale Rolle Thailands, sowohl politisch als auch wirtschaftlich.

Deutschland sieht in ASEAN einen wichtigen Wirtschaftspartner, denn für deutsche Unternehmen bietet der bevölkerungsreiche Markt zum einen viele Chancen, zum anderen auch einen Verbündeten in wichtigen globalen Themen, etwa in der Umwelt- und Klimapolitik. Als Motor des europäischen Zusammenwachsens unterstützt Deutschland auch ASEAN, um die politische Stabilität und wirtschaftliche Entwicklung für seine Mitglieder zu erhöhen. Die Bundesregierung leistet finanzielle Unterstützung für das ASEAN-Sekretariat in Jakarta.

Schwerpunkt der gemeinsamen Projekte mit ASEAN ist die wirtschaftliche Integration und der Umwelt- und Klimaschutz. So baut etwa ein im thailändischen Pollution Control Department angesiedeltes Projekt ein Netzwerk von Städten in Südostasien auf, um auch präventiv Kompetenz und Wissen zur Luftreinhaltung in mittelgroßen Städten zu stärken und entsprechende Maßnahmen zu fördern. In der Port Authority of Thailand ist ein Vorhaben angesiedelt, um einheitliche Standards (vor allem in Umwelt- und sozialen Bereichen sowie beim Arbeitsschutz) in allen Häfen Südostasiens zu etablieren. Dies führt wiederum zu einheitlichen Verfahren und Aufwendungen für den Betrieb von Häfen, so dass auch die Handelsbeziehungen erleichtert werden. Ohne ausreichenden Schutz vor Kartellen, Einhaltung von Wettbewerbsregeln oder Angleichung der Verfahren für staatliche Beihilfen kann kein einheitlicher Markt funktionieren, weshalb eine Kooperation in der Wettbewerbspolitik direkt den Aufbau des gemeinsamen südostasiatischen Binnenmarktes stärkt. Um die Umsetzung des im letzten Jahr verabschiedeten gemeinsamen Rahmens für Klimaschutz und Ernährungssicherung (AfCCFS) zu unterstützen, zielt das ASEAN-deutsche Klimaschutzprogramm überwiegend auf Fragen der Waldpolitik und Forstwirtschaft sowie der nachhaltigen Landwirtschaft.

Quelle: http://www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/10/4-Zukungtsprojekte-ASEAN-Region.html