Header Image

Die Gegenwart: Innovation und Technologie aus Deutschland


Mit Innovation und Technologie aus Deutschland bewältigt Bangkok die Mobilitätsherausforderungen der Gegenwart. Insgesamt 5,5 Mio. zugelassene Fahrzeuge führen in der Metropole zu einer Durchschnittsverkehrsgeschwindigkeit von 15 km/Stunde: Damit ist Bangkok das Schlusslicht unter den 88 größten Städten der Erde. Daran etwas zu ändern, haben sich deutsche Ingenieure vorgenommen: Seit 1995 ist die Firma Siemens ganz vorne mit dabei.

Ein Konsortium unter Leitung von Siemens erbaute von 1995-1999 den Skytrain. Dieses über den Straßen verlaufende Hochtrassen-Verkehrsmittel befördert täglich 450.000 Fahrgäste. 2004 fügte Siemens eine U-Bahn hinzu: Mit der M.R.T. werden weitere 190.000 Fahrgäste täglich befördert. Seit August 2010 besitzt Bangkok einen neuen Airport Rail Link zum Flughafen Suvarnabhumi, dessen Expressverbindung die Fahrzeit aus der Innenstadt auf 15 Minuten verkürzt. Der Flughafen wurde übrigens von einem deutschen Architektenteam entworfen und pflegt eine enge Zusammenarbeit mit dem Internationalen Flughafen München.

Deutsche Ingenieure haben nicht nur die weit über 50 Züge und Waggons dieser für Bangkok essentiellen Verkehrsmittel gebaut, sondern sorgen auch für deren Wartung sowie für Lösungen zahlloser hochtechnischer Probleme im Alltagsbetrieb. Hinzu kommenTrainingsprogramme, Seminare, On-Job-Trainings und Jobrotationen unter den Fachleuten. Deutsche Experten arbeiten Hand in Hand mit mittlerweile 400 thailändischen Mitarbeitern vor Ort. Und es geht weiter: Bis Ende 2012 ist die Bereitstellung neuer Züge in einem Wert von 42 Mio. Euro vorgesehen.

Das Thailand der Gegenwart wird von deutscher Technologie mitgeprägt. Der ungewöhnlich sorgsame und disziplinierte Umgang der Bangkoker mit ihren Zügen tut das Seinige hinzu: „So etwas haben wir nirgendwo anders auf der Welt erlebt“, meinen deutsche Ingenieure anerkennend.

Quelle: http://www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/10/2-Gegenwart-Innovation-und-Technologie-aus-Deutschland.html